Saturday, May 30, 2015

Einladung zur Internationalen germanistischen Tagung Mehrnamigkeit

http://www.gug.hu/GUGInfo/guginfo_15.8a_Einladung%20Zadar%202016.pdf

Einladung zur Internationalen germanistischen Tagung Mehrnamigkeit zwischen Sprachwissenschaft, Sprachgeschichte und Sprachpolitik in Zadar (Kroatien), 6. – 9. April 2016 

Anmeldungen bitte bis 30. September 2015 an folgende Adressen: anita.pintaric@unizd.hr; fz.dimos@ur.de

Erbeten sind Beiträge zum Thema Mehrnamigkeit (Allonymie), sowohl bei Ortsnamen (Cluj – Kolozsvár – Klausenburg u.Ä.), verbunden mit der Problematik von Endo- und Exonymie, als auch bei Personennamen und weiteren Namenarten. Die Beiträge sollten einen Bezug zum Deutschen in seiner Eingebundenheit in Mehrsprachigkeitssituationen und in seinen Verbindungen zu weiteren Sprachen aufweisen, sowohl zum Bereich des Deutschen als Muttersprache als auch zum Bereich des Deutschen als Zweit- und Fremdsprache. Wir freuen uns auf Beispiele, Erfahrungsberichte und Denkanstöße. Die Beiträge werden in einem Sammelband veröffentlicht.


Organisationsteam: 

Doz. Dr. Anita Pavić Pintarić, Universität Zadar, Abteilung für Germanistik; Wissenschaftliche Leiterin der Österreich-Bibliothek Dr. Alois Mock Zadar /

Jako volim svoj posao i želim se potpuno usavršiti u njemu - Anita Pavić Pintarić -- Foto: Tomislav JERAK


Prof. Dr. Aneta Stojić Universität Rijeka, Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik; Wissenschaftliche Leiterin der Österreich-Bibliothek Rijeka /




Prof. Dr. Peter Ernst, Universität Wien, Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Germanistik; Obmann des Vereins zur Erforschung von Sprache und Name in Österreich (VESNA) /




Doz. Dr. Uršula Krevs Birk, Universität Laibach (Ljubljana), Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik mit Skandinavistik und Nederlandistik /





Prof. Dr. Hermann Scheuringer, Universität Regensburg, Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (FZ DiMOS)

Prof. Dr. Hermann Scheuringer